Aug 2016

Krebs besiegen

bergtop

Ich möchte Euch kurz etwas zum Thema Krebs mitteilen.
Dieses Thema ist ja für alle von uns irgendwie aktuell. Jeder kennt Leute, die betroffen sind und laut Statistiken ist das Risiko irgendwann selber Opfer davon zu werden recht hoch.
So heisst es ja, dass heute jeder Dritte irgendwann in seinem Leben Krebs kriegt, und jeder Vierte soll daran sterben.
Für die Pharma-Industrie bedeutet das zwar ein Milliarden-Business (man spricht von 200 Milliarden jährlich), für alle Anderen ist das ein ernst zu nehmendes globales Problem.
Die konventionelle Medizin hat keine Antwort. Kritiker sagen gar, dass die Chemo-Therapie mehr Menschen tötet als Krebs selber.

Ich habe mich nun schon länger mit dem Thema beschäftigt, viel nachgeforscht und habe erstaunliche Entdeckungen gemacht.
So hat z.B. der Bericht eines Pastors aus der Himalaja-Region einiges an Umdenken bei mir bewirkt. Dieser hatte Krebs und war trotz medizinischer Behandlung sowie viel Gebet am Sterben. Er erzählt, wie er eines Tages wieder Gott um Hilfe angefleht hat. Darauf hin hätte Gott zu ihm gesprochen, ihn in den Wald geführt und ihn von den Blättern eines bestimmten Baumes essen lassen. Kurze Zeit später war er völlig geheilt und wiederhergestellt. Heute hat er sogar schon Tausende ebenfalls mit den Blättern dieses Baumes geheilt.
JA, ich weiss welcher Baum das ist. ;-) NEIN, die Blätter dieses Baumes sind hier nicht erhältlich. :-(
ABER, heute weiss ich von mehreren ganz natürlichen, nebenwirkungsfreien Substanzen, die ebenso effektive Krebs-Killer sind. Viel billiger und viel effektiver als Chemo-Therapie.

Ich werde in Kürze mehr zu diesem Thema rausgeben.
Für alle Englisch-Sprechenden möchte ich aber diese Info sehr empfehlen:
http://go.thetruthaboutcancer.rocks/...
Ty Bollinger hat es sich zur Mission gemacht mit entsprechender Aufklärung die Krebs-Pandemie zu besiegen. Jahrelang hat er geforscht, ist auf der ganzen Welt rumgereist, hat Experten und Überlebende interviewed und hat nun eine echt starke Doku-Serie hergestellt. Diese gehört ohne Zweifel zum allerbesten Material, welches man zum Thema kriegen kann.

Für alle Deutsch-Sprechenden würde ich folgendes e-book empfehlen:
http://www.natuerlich-heilen.org/#!...
Wo ich das gefunden habe, hab ich mich gefragt, warum ich so viele Stunden investiert habe für meine Nachforschungen, weil in dem Buch fast alles davon zusammengetragen ist.

Wollt Ihr wissen, was ich machen würde, wenn ich Krebs hätte?
1. eine gründliche Entgiftungs-Kur (siehe früheren Artikel von mir:
Detox )
2. Ernährung umstellen: Zucker streichen (Krebs ernährt sich von Zucker), Basen-lastig essen (Krebs entwickelt sich nur in saurem Umfeld), vermehrt Früchte, Gemüse und Kräuter meinem Speiseplan hinzufügen, die Krebs-killende Eigenschaften haben (z.B. Papaya, Beeren, Broccoli, Kurkuma, …)
3. erhöhte Sauerstoff-Zufuhr in die Zellen (Sauerstoff killt Krebs-Zellen, da diese anaerob sind). Neben viel Bewegung an frischer Luft, trinken von gutem, sauerstoffreichem Wasser und guter Ernährung kann auch vieles mit Nahrungsergänzung unterstützt werden (z.B. Maca, CoQ10, essentiellen Fettsäuren, Probiotika, Eisen, …).
4. Viel
Sonne tanken (Vitamin-D) und/oder zusätzlich Vitamin-D supplementieren.
5. Bei fortgeschrittenem Krebs würde ich zusätzlich eine Kur mit Wasserstoff Peroxid (H2O2) machen (vorher gut informieren!), sowie eine Kur mit dem ‚trojanischen Pferd‘ (Natron und schwarze Melasse).

Das alles würde mich fast nichts kosten und wäre super effektiv. Selbstverständlich empfiehlt sich das schon zum Vorbeugen.
Da jedermanns Geschichte etwas anders ist und sich die verschiedenen Krebsarten auch etwas unterscheiden, kann die individuelle Therapie entsprechend angepasst werden. Es empfiehlt sich immer Verschiedenes zu kombinieren.
Deshalb ist es so wichtig sich entsprechend zu informieren.
Aber bitte nicht einfach wild drauflos experimentieren! Frag Leute, die sich auskennen! (die meisten Ärzte haben leider nicht viel Ahnung, da ihre Ausbildung von Big-Pharma geprägt ist)
Möchtest Du mal abchecken wie hoch Dein Risiko ist, Krebs zu kriegen? Dann kannst Du hier dieses kurze Quiz machen:
http://cancerquiz.rocks/?gl=5828229...
Da kriegt man auch gleich ein gratis e-book.

sehr empfehlenswert ist auch der Artikel über das ganz besondere Kraut
Artemisia annua

Superfood Pinien-Pollen


pinienpollen

Pinien Pollen, der Super-Superfood

Für die Pollen (Blütenstaub) der Pinie müsste man eigentlich nochmal eine Steigerung des Begriffes ,Superfood‘ erfinden. Was diese kleinen, goldenen Stäubchen enthalten, bildet so ein Powerpaket an Vitalstoffen, was seinesgleichen sucht.
In China schon seit tausenden von Jahren als kostbares Adaptogen und Tonikum bekannt, sind sie vor allem extrem hilfreich für den Hormonhaushalt und zur Stärkung des Immunsystems. Darüber hinaus ist es als Anti-Aging Mittel bekannt und ganz besonders auch für die sehr positive Wirkung auf Potenz, Libido und Fruchtbarkeit.
Weitere Wirkungen werden nicht nur von Jahrhunderten von traditionellem Gebrauch sondern mehr und mehr auch von neuen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen.
Hier eine Aufzähung davon:

  • erhöht Energie und Vitalität
  • stärkt das Immunsystem
  • reguliert den Hormonhaushalt
  • steigert Potenz und Libido
  • unterstützt Hirnfunktion, Gedächtnis, Konzentration, kognitives Denken
  • entgiftet die Leber
  • erhöht die Produktion roter Blutkörperchen
  • nährt Haut und Haar
  • schützt Herz und Blutkreislauf
  • regulieren den Säure/Basen Haushalt
  • reduziert Cholesterol
  • wirkt präbiotisch und dient der Darm-Gesundheit
  • hilft zur Gewichtsreduktion durch Unterstützung des Metabolismus
  • lindert Gelenkschmerzen wie Arthritis, ...
  • schützt vor Prostata-Erkrankungen bei Männern und vor Brustkrebs bei Frauen
  • wirkt aphrodisierend und unterstützt gesundes Sex-Leben
  • steigert die Fruchtbarkeit
  • fördert Muskelaufbau
  • wirkt als Antioxidans (erhöht z.B. den Gluthatione-Spiegel sowie den SOD-Spiegel)
  • wirkt entzündungshemmend und schmerzstillend
  • unterstützt das Nervensystem
  • hilft gegen Depressionen
  • normaliesiert den Blutdruck
  • hilft bei Wechseljahrs-Beschwerden
  • fördert guten Schlaf
  • schützt vor DNA Mutation
  • schützt vor radioaktiver Strahlung, Elektrosmog und anderen Umweltgiften
  • stärkt die Knochen
  • schützt vor Krebs
  • ...

Pinienpollen bestehen bis zu 22% aus Amminosäuren (über 20 und 8 essentielle Fettsäuren), bis 38% Proteinen und bis zu 20% Sterolen plus einer ganzen Reihe von Vitaminen, Mineralstoffen, Flavonoiden und anderen Vitalstoffen. Neben der ganzen Reihe von B-Vitaminen, Vitamin C und E, ... fällt insbesondere, der für Pflanzen untypisch hohe Gehalt von Vitamin D-3 auf.
Besonders bemerkenswert ist der einzigartig hohe Gehalt an Testosteron, DHEA, ASD, ADT. Ebenfalls Nenneswert sind Stoffe wie Alpha Linolensäure (ALA), Enzyme und Co-Enzyme, Polysacharide (Glyconährstoffe), Polyphenole, MSM, SOD, Omega 3, ... . Es besteht eine grosse Ausgewogenheit und sehr hohe Bio-Verfügbarkeit der einzelnen Stoffe (über 200 Komponenten). Allergien kommen äusserst selten vor und negative Nebenwirkungen wurden keine entdeckt.

Da Pinienpollen so potent sind, reicht eine Tagesdosis von 3-4g bereits aus um einen deutlichen Unterschied zu spüren (1g enthält über 50 Mio. Pollen).

Pinienpollen können auch als Tinktur eingenommen werden. Die Tinktur beinhaltet eine bedeutend höhere Konzentration von anabolen Steroiden, ist also der potenteste natürlicher Testosteron-Booster. Das machen sich viele Body-Builder zu Nutzen. Auch ist es ein sehr effektives Potenzmittel. Manche Athleten ,dopen‘ sich damit, was bei Doping-Kontrollen durchgeht.

Als ,Aphrodisiakum‘ bewirkt es bei Männern, wie Frauen eine deutliche Luststeigerung (wo das nicht erwünscht ist, sollte man die Pollen nur in Pulverform einnehmen). Die Tinktur wird bei Männern erfolgreich bei erektiler Dysfunktion eingesetzt und erhöht nachweislich die Spermienzahl (Fruchtbarkeit).
Im Gegensatz zu künstlichen Anabolika muss man bei Pinienpollen nicht mit unerwünschten Nebenwirkungen rechnen. Auch Frauen brauchen keine Angst vor Vermännlichung (Stimmbruch und Körperbehaarung ...) zu haben. Die Einnahme von Pinienpollen bringt keine Nebenwirkungen, die man von Bodybuildern kennt, die Steroide einnehmen. (selbstverständlich sollte man sich an die empfohlene Dosis halten)

Nicht nur für guten Sex ist Testosteron wichtig. Es wirkt auch stimmungsaufhellend, fördert die Lebenslust, Begeisterung, Antrieb und Willenskraft, erhöht den Dopamin-Spiegel im Gehirn und ist somit ein natürliches Antidepressivum. Die sogenannte Midlife-Krise bei Mann und Frau hängt oft mit einem abgesunkenen Testosteron-Spiegel zusammen.

Wo dieses Produkt natürlich ganz besonders von Männern geschätzt wird, kann es durchaus auch für Frauen sehr wertvoll sein. Auch Frauen brauchen Testosteron. Vor allem für eine gesunde Sexualität, aber auch zur Gewichtsreduktion, für Muskelaufbau, bei Energiemangel, Antriebslosigkeit, Depression, ... besonders in den Wechseljahren.
Selbstverständlich brauchen Frauen weniger Testosteron als Männer und sind somit mit Pinienpollen in Pulverform gut bedient. Die Tinktur können Frauen allerdings sporadisch als ,Liebestrank‘ nutzen. Für Männer unter 30 Jahren würde ich die Tinktur nicht empfehlen, da in der Zeit normalerweise ausreichend Testosteron produziert wird.
Für Männer im mittleren Alter hingegen macht es sehr viel Sinn, da die Testosteron-Produktion dann normalerweise abnimmt.

Durch verschiedene Umwelteinflüsse ist Testosteron-Mangel heute ein weit verbreitetes Problem. Schuld daran sind vor allem die so weit verbreiteten Xeno-Östrogene (künstliche Östrogene), die in Verpackungsmaterialien wie Plastik und Dosen vorkommen, sogar im Toilettenpapier, sowie in Treibstoffen, in Pestiziden, in Medikamenten und in ganz vielen Lebensmitteln. Im Fleisch sind immer mehr Hormone, In Milchprodukten, in konventionell angebautem Gemüse (Pestizide), sogar im Leitungswasser, ... Wir werden heute förmlich mit Testosteron-killenden Substanzen überflutet. BPA (Bisphenol A), wie es eben in allen Erdöl-Produkten wie Plastik vorkommt, ist ein Xeno-Östrogen, welches nachweislich den Hormonhaushalt von Männern und Frauen aus dem Gleichgewicht bringt und insbesondere den Testosteron-Spiegel senkt, zu sexueller Dysfunktion und sogar zu Unfruchtbarkeit führt. Auch Brust- und Prostata-Krebs sind weitgehendst darauf zurück zu führen. BPA bewirkt auch eine Zunahme des Aromatase-Enzyms, welches dafür sorgt, dass Testosteron in Östrogen umgewandelt wird. Da wäre z.B. die Brennnessel ein guter Aromatase-Hemmer (was mit ein Bestandteil meiner Pinienpollen-Tinktur ist).

Wo die Menopause bei Frauen etwas ganz Normales ist (deren negativen Symptome allerdings mit entsprechenden Massnahmen vermieden werden können), ist es eine neue Erscheinung, dass man heute auch bei Männern von einer Andropause spricht, was eben auf eine starke Reduktion von Testosteron (ein Androgen) zurück zu führen ist.
Hier ein paar Studien zur Wirkung von BPA:
study, study, study, study, study, study, study

Man sollte deshalb möglichst auf verpackte Fertigprodukte verzichten, insbesondere auf Getränke aus Plastikflaschen. Da das heute fast unmöglich ist und die Meisten von uns das jahrelang nicht beachtet haben, macht es sehr viel Sinn Nahrungsergänzung wie Pinienpollen einzunehmen. Selbstverständlich ist das auch ein weiteres Argument für eine
Entgiftungs-Kur.

Also: Pinien-Pollen-Pulver als Superfood zur allgemeinen Steigerung der Vitalität
und Pinien-Pollen-Tinktur als Testosteron-Booster und natürliches Viagra, oder auch für den Muskelaufbau und den extra Kick.

Pulver wird mit 3-4g pro Tag empfohlen. Das entspricht etwa einem halben Teelöffel 2-3x pro Tag möglichst 30 Min. vor dem Essen. Das Pulver lässt sich gut in Wasser oder Saft einrühren.

Die Einnahme von der Tinktur ist abhängig von deren Konzentration. Der Vorteil der Tinktur ist, dass diese ganz schnell vom Körper aufgenommen wird und die Wirkung schon nach etwa 30 Min. wahrgenommen werden kann. Es empfiehlt sich die Tinktur vor dem Schlucken etwa 30 Sek. im Mund zu bewegen, da es da schon in‘s Blut aufgenommen wird. Die Tinktur ist Alkoholhaltig.


mehr zu Potenzmittel hier